Doktorfische

Der wohl berühmteste Doktorfisch ist Dori - ein Palettendoktorfisch Paracanthurus hepatus, der allerdings nur in sehr großen Aquarien gehalten werden sollte, da er mit einer Endgröße von ca. 30-40 cm viel Platz braucht. Die Bezeichnung Doktorfisch kommt hat diese Fischart, weil jeder Vertreter dieser Gruppe immer sein Skalpell dabei hat. Aber nicht als Operationsbesteck, sondern als Waffe wird das Skalpell eingesetzt. Besonders beim Gelben Doktorfisch (Zebrasoma flavescens) sieht man am Schwanzflossenansatz eine kleine weiße "Klinge", die zur Verteidigung ausgeklappt werden kann. Wenn man Doktorfische in einem Schwarm halten möchte, sollte natürlich das Aquarium groß genug sein, aber v.a. sollten alle Tiere gleichzeitig eingesetzt werden.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 21 von 21